Klassenfahrt 3b

Die Klasse 3b hat 3 schöne Tage im Landheim KIEZ in Sebnitz verbracht

 

 

 

Jessy Lee Berger hat aufgeschrieben, was ihre Klasse in den drei Tagen alles erlebt hat:

 

 

Tag 1:

 

Die ganze Klasse war aufgeregt, weil wir nach Sebnitz ins KIEZ gefahren sind. Vom Schulhof bis zum Bahnhof Heidenau Nord sind wir gelaufen. Wir mussten eine Stunde mit dem Zug fahren, aber davor sind wir in Pirna umgestiegen. In Sebnitz sind wir einen großen Berg runter gelaufen. Da war ein Spielplatz, dort haben wir Frühstück gegessen und was macht man noch auf einem Spielplatz ….. spielen!

 

Dann kam ein großer steiler Berg! Und wo war das KIEZ … GANZ OBEN! Jey geschafft!

 

Nun haben wir Sachen ausgepackt. Zum Mittag gab es Spaghetti Bolognese. Danach war eine Stadtralley durch Sebnitz. Nachdem Abendbrot war „Just dance“. Wir haben alle mitgetanzt. Danach war Klassendisco und dann gingen wir schlafen.

 

 

 

Tag 2:

 

Wir sind alle aufgestanden, haben uns angezogen und sind in den Gruppenraum gegangen, weil Frau Behrendt uns den Tagesablauf sagen wollte. Danach gab`s Frühstück. Mmmm, das hat gut geschmeckt und wir haben natürlich Zähne geputzt.

 

Dann haben wir Brot gebacken. Ich habe ein Herz geformt und durfte das Blech in den Ofen schieben. Danach hatten wir Gemüseverkostung. Alle sollten sich einen Partner suchen. Ich hatte Felix Horn. Es gab drei Aufgaben: erst sollten wir das Gemüse riechen, dann ertasten und dann schmecken. Anschließend gab es Hühnerfrikasse zum Mittag.

 

Am Nachmittag haben wir uns für das Kegeln umgezogen. Wir haben zwei Teams gebildet. Das Team „Rosalie“ hat gewonnen. Schade, ich war im Team „Tony“. Das Gewinnerteam hatte zuerst PMR (das ist eine Entspannung). Nach der Entspannung war Abendbrot.

 

Nun durften wir uns für die Flirt Disco umziehen. Jeder bekam ein Herz mit einer Nummer und wir haben getanzt. Und dann kam das Schlimmste von Allem! Mich hat ein 7 Klässler angesprochen und gefragt: „Wollen wir tanzen?“. Nach dem Tanzen haben wir geduscht und sind schlafen gegangen.

 

  

Tag 3:

 

Unser Zimmer war eher als alle anderen wach und wir haben leider Koffer gepackt und uns zwischendurch angezogen. Dann sind wir frühstücken gegangen und haben danach alle Koffer rausgebracht und in einem Raum abgestellt. Vormittags waren wir auf dem KIEZ Spielplatz. Dann sind wir Mittagessen gegangen. Danach mussten wir leider abreisen. Wir waren noch einmal schnell auf dem Spielplatz und sind dann den ganzen Weg zurückgefahren.

 

Es war sehr schön!

 

Schulgarteneinsatz 2017

Am 08.04.2017 trafen sich wieder viele Eltern, auch mit ihren Kindern, um den Schulgarten für die neue Gartensaison vorzubereiten. Fleißig wurde umgegraben, die Blumenbeete von altem Laub und Unkraut gesäubert, so auch das Kräuterbeet. Die Erdbeerpflanzen wurden neu vepflanzt, damit wir im Spmmer hoffentlich viele Erdbeeren ernten können. Auch die Kinder waren mit viel Eifer bei der Sache.

 

Wir Lehrer möchten uns ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern bedanken!

 

Andrea Müller

Klassenlehrerin 4a

 

Dribbeln - Passen - Körbe werfen

Letzte Woche wurden die Schüler der Grundschule "Bruno Gleißberg" von den Basketballern der Dresden Titans mit einer ganz besonderen Sportstunde überrascht. Im Rahmen ihrer Grundschultour präsentierten einige Spieler und Trainer ihren Sport in verschiedenen Übungen. "Ihr Sport" - also Basketball - war den Schülern zu Beginn der "Trainingsstunde" zwar schon ein Begriff, aber als es um die Frage ging, wer schon einmal bei einem Basketballspiel gewesen ist, gingen nur wenige Hände in die Höhe. Der Begeisterung im Umgang mit dem Basketball tat das aber keinen Abbruch. An verschiedenen Stationen konnten sich die Schüler im Dribbling, im Korbwurf, im Passen, im Spiel und bei einem kleinen Quiz ausprobieren. Jede Klassenstufte durfte dabei eine Stunde in die Welt des Basketballs schnuppern. Alle waren mit viel Spaß und Ehrgeiz bei der Sache. Und wenn ein Ball einmal nicht direkt sein Ziel erreichte, ging es ihm im Eiltempo hinterher. Natürlich verrieten die Spieler auch den ein oder anderen kleinen Trick im Umgang mit dem Basketball. Am Ende der besonderen Sportstunde gab es dann natürlich auch noch Autogramme und für alle Schüler eine Freikarte für ein Spiel der Dresden Titans. Beim nächsten Besuch, werden dann sicherlich viel mehr Hände gehoben werden, wenn die Frage im Raum steht, wer schon einmal bei einem Basketballspiel war. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei den Dresden Titans für diesen tollen Tag bedanken und drücken Ihnen für die letzten Spiele der Saison alle Daumen! Die Schüler und Lehrerinnen der Grundschule „Bruno Gleißberg“

 

Alexander Hesse

Elternvertreter Klasse 1c

 

Vorlesewettbewerb 2017

Vorlesewettbewerb der Grundschule „Bruno Gleißberg“            

 

 

 

Am 9. Februar 2017 fand an unserer Schule wieder der Vorlesewettbewerb statt.

 

Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen, haben die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2 bis 4, die jeweils sechs besten Leser ermittelt. Die Mädchen und Jungen haben dann zu Hause einen Text ausgewählt und fleißig geübt, welchen sie der Jury und ihren Mitstreitern vortrugen. Anschließend lasen die Kinder der Jury noch einen unbekannten Text vor, um zu beweisen, dass sie auch ohne vorherige Übung, gut lesen können.

 

Es war ein spannender Wettbewerb! Alle Teilnehmer/-innen waren sehr gut vorbereitet und die Jury hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht.

 

An dieser Stelle möchten ich mich auch noch einmal ganz herzlich bei der Jury, bestehend aus drei ehemaligen Lehrerinnen unserer Schule (Frau Umlauft, Frau Perner und Frau Nitsche), für die Unterstützung bedanken.

 

Hier sind nun die Gewinner des Vorlesewettbewerbes 2017:

 

Klassenstufe 2:    1. Platz:       Jessica Preißler (2a)

 

                            2. Platz:       Anika Schürer (2c)

 

                            3. Platz:       Curtis Tilo Heiser (2c)

 

Klassenstufe 3:    1. Platz:       Josefine Tenya Schmidt (3b)

 

                            2. Platz:       Felix Horn (3b)

 

                            3. Platz:       Finn Hanschur (3a)

 

Klassenstufe 4:    1. Platz:       Florian Schmidt (4b)               

 

                            2. Platz:       Laura Pollack (4a)

 

                            3. Platz:       Lucy Wustmann (4c)

 


Herzlichen Glückwunsch!

                                                                                              Wera Behrendt  

Ein Hotel für Insekten?!

Ein Hotel im Schulgarten?!

 

 

 

Am Freitag dem 22.April 2016 eröffneten die Hortkinder der Klasse 3c gemeinsam mit ihrer Erzieherin Frau Fischer im Schulgarten ein Insektenhotel.

 

Gemeinsam suchten zuvor alle verschiedene Trockenmaterialien für die einzelnen Zimmer.

 

Nun sind alle gespannt, wann die ersten Gäste Einzug halten und das große Summen und Krabbeln beginnt.

 

 

 

B. Eisold

 

Grundschule „Bruno Gleißberg“

 

Hochsprung mit Musik

Am Hochsprungwettkampf der Heidenauer Grundschulen am 21,04.2016 in der Astrid-Lindgren-Grundschule beteiligten sich 33 sprungtalentierte Sportler aus den Klassen 1 bis 4 unserer Schule. Der Wettkampf begann mit einem musikalischen Gymnastikprogramm. Mit großem Einsatz versuchte danach jeder seine bestmögliche Sprunghöhe zu erreichen. Die Mühe hat sich gelohnt, in jeder Klassenstufe wurden erste, zweite oder dritte Plätze von unseren Schülern erzielt. Im Vergleich der Klasse 1 erreichten Anika Schürer und Lucas Burghardt jeweils einen dritten Platz. In den zweiten Klassen kämpften unsere Mädchen um den ersten und zweiten Platz. Schließlich ersprang sich Lara-Maria Illert den ersten Platz mit einer Höhe von 108 cm und Helen Alff den zweiten Platz mit 106 cm. Auch bei den Jungen gab es ein Stechen zwischen Jonas Aust und Felix Thieme, beide schafften die Höhe 110 cm. Da Jonas aber weniger Fehlversuche hatte, bekam er den ersten Platz und Felix den zweiten.

 

In den dritten Klassen gab es einen zweiten Platz für Nora – Josephine Landherr mit 104 cm und für Florian Donner mit 111 cm. Einen dritten Platz erzielte Adina Jusufi mit 101 cm. Besonders erfolgreich waren die vierten Klassen. Florian Seifert hängte seine Mitstreiter mit einer Höhe von 123 cm ab und erhielt dafür einen ersten Platz. Auch der erste Platz bei den Mädchen ging an unsere Schule. Salome Markus erhielt ihn für ihre Höhe von 111 cm. Einen zweiten Platz erreichte Lenny Berthold mit 117 cm und einen dritten Platz Pauline Lenk mit 107 cm. Benjamin Hille erhielt  im Vergleich der Klasse 5 einen dritten Platz mit 114 cm.

 

Wir hoffen, dass viele unserer Sportler nächstes Jahr wieder am Hochsprungwettkampf teilnehmen werden.

 

 

 

A.Kay

 

Grundschule „Bruno Gleißberg“

 

Wandertag der 1a und 1b nach Geising

Am 20.04.2016 machten wir, die Klassen 1a und 1b, unseren ersten großen Schulausflug in den Wildpark nach Geising. Natürlich konnten wir diesen nicht zu Fuß erreichen, daher war bereits der erste Höhepunkt die Zugfahrt nach Geising. Dort angekommen, stärkten wir uns erst einmal bei einem leckeren Frühstück.

 

Anschließend teilten wir uns in mehrere Gruppen auf und erkundeten so den Wildpark. Neben Rehen, Wildschweinen und Füchsen, begeisterten uns vor allem die Kängurus und Eulen. Für einige war die Fütterung der Tiere durch den Tierpfleger ein besonderer Höhepunkt.

 

Natürlich war danach auch noch etwas Zeit, um den tollen Spielplatz am Wildpark zu erkunden. Trotz des nicht so guten Wetters hatten wir einen tollen Tag mit vielen schönen Erlebnissen. Ein besonderer Dank gilt den Eltern, die uns begleitet und super unterstützt haben.

 

                                                                                                                                                                                                                                            D. Otto

GS Bruno-Gleißberg

 

Schulgarteneinsatz

Am 16. April 2016 durfte ich sehr viele Eltern, Großeltern und Kinder zu unserem Schulgarteneinsatz begrüßen.

 

Pünktlich 9.30 Uhr starteten die Arbeiten. Auch die Sonne war uns zu Beginn wohl gesonnen. Es wurde fleißig umgegraben, geharkt, gehackt, Erdbeeren und Sträucher neu gepflanzt sowie die Kräuterinsel teilweise erneuert. Als die Regentropfen gegen 11 Uhr kamen, waren alle Arbeiten geschafft.

 

Nun können die Schüler Beete anlegen und mit der Frühjahrsbestellung beginnen.

 

 

 

Ich möchte mich nochmals bei allen fleißigen Helfern bedanken.

 

 

 

B. Eisold

 

Grundschule „Bruno Gleißberg“

 

Lesenacht Klasse 3c

Am 15.April 2016 durften wir wieder in der Schule schlafen, als große Familie. In unserem Hortzimmer machten wir es uns gemütlich.

 

Frau Eisold gab uns zu Beginn der Lesenacht Tierrätsel auf. Danach stellte jeder sein mitgebrachtes Lieblingstierbuch vor. Anschließend schmökerten wir in unseren Büchern oder in denen von Freunden. Als Gute- Nacht- Geschichte hörten wir von Frau Steinert und Frau Eisold „Bootsmann auf der Scholle“. Wir hatten eine sehr schöne leise Nacht.

 

Zum Frühstück brachten und Muttis frische Brötchen. Wir frühstückten gemütlich zusammen und wurden dann alle abgeholt.

 

 

 

Lucy Angelina Wustmann

 

Klasse 3c, Bruno-Gleißberg-GS

 

Benefizkonzert an der Gleißi

Am 18. März 2016 fand das 3. Benefizkonzert der Grundschule „Bruno Gleißberg“ in der Aula des Pestalozzigymnasiums statt.

Alle waren sehr aufgeregt. Zwei Mädchen führten durch das Programm. Die Kleinsten kamen mit dem Lied ,,Immer wieder kommt ein neuer Frühling“ beim Publikum sehr gut an. Die 2.Klassen sangen ,,Affenshow“ und ,,Puck die Stubenfliege“. Die Kinder der Theater AG führten drei verschiedene Sketche auf. Natürlich gab es auch da großen Applaus. Unsere Tanzmäuse tanzten einen Poptanz. Die dritten Klassen sangen Lieder, führten aber auch Gedichte vor.

Danach gab es eine kleine Pause, damit unsere Schule eine kleine Spende bekam. Denn schließlich war das Konzert für unser Sonnensegel, das wir für unsere Lesewiese im Schulgarten brauchen.

Als die Pause zu Ende war, ging es wieder los mit einem Stück aus Schwanensee. Natürlich gab es auch andere Beiträge. Zum Abschluss sangen die Kinder der Klasse 4c noch das Lied „An Tagen wie diesen“. Am Ende waren alle begeistert und gingen fröhlich nach Hause.

Die Spendensumme des Abends betrug rund 750 €. Dafür bedanken wir uns bei allen ganz herzlich, die gespendet haben.

 

Anni und Juliette 4c

Grundschule „Bruno Gleißberg“

Lesepatenschaften der Klassen 4c und 1b

Am ersten Schultag, dem 24. August 2016, überraschte die Klasse 4c der Grundschule „Bruno Gleißberg“ und ihre Klassenlehrerin Stefanie Bähr die neue Klasse 1b. Die Viertklässler stellten sich vor und hießen die Erstklässler herzlich willkommen. Sie erklärten sich bereit, die Jüngeren beim Start in das Schulleben zu unterstützen. Jeder Viertklässler übernahm die Patenschaft für ein oder zwei Erstklässler. Schnell lernten sich die Kinder untereinander kennen. Gab es zum Beispiel Probleme während der Hofpause oder bei der Orientierung im Haus, halfen die Großen.

 

Im Laufe des Schuljahres besuchen sich nun die Klassen abwechselnd im Unterricht. Die Klasse 4c lädt die Kinder der 1b zum regelmäßigen gemeinsamen Lesen ein. Hierauf bereiten sich die Großen intensiv selbständig vor. Sie bekommen von der Klassenleiterin der 1c Sylvia Streller-Werner ausgesuchte Texte, zu denen sie Fragen formulieren, die die Kleinen nach dem Lesen beantworten müssen. Die Erstklässler geben sich dabei sehr viel Mühe, wofür sie das Lob der Großen bekommen und manchmal auch eine kleine Belohnung. Ist das geschafft, lesen die die Viertklässler ihren Patenkindern vor. Die Kleinen hören ihnen bewundernd zu, was die Großen sehr stolz macht.

 

Im Gegenzug laden die Erstklässler ihre Paten zum gemeinsamen Sportunterricht ein. Das macht allen viel Spaß. Gemeinschaft und gegenseitige Hilfe und Rücksichtnahme spielen dabei eine große Rolle.

 

Für die beiden Lehrerinnen ist es immer wieder schön, die Kinder untereinander zu beobachten, wie nett und hilfsbereit sie miteinander umgehen.

 

Die Erstklässler sind sehr stolz darauf, dass sie vom ersten Schultag an so große Freunde haben.

 

 

 

S. Streller-Werner

 

GS „Bruno Gleißberg“

 

Gesundes Frühstück der Klasse 1c

Am 4. Februar 2016 haben die Schüler der Klasse 1c der Bruno-Gleißberg-Grundschule passend zum Sachkundeunterrichtsthema „Gesunde Ernährung“ ein wirklich leckeres Frühstück zubereitet. Es gab Gemüse- und Obstsalat, Gemüsesticks mit verschiedenen Dips und gesunde Kräuter. Sogar Karottenautos waren dabei.

 

Bei allen möchten wir uns bedanken, die dieses Frühstück möglich gemacht haben.

 

Klasse 1c

 

Emmelie Liebegott

 

Bruno-Gleißberg-Grundschule

 

Spielenacht der Klasse 3b

Am 29.01.2016 trafen wir uns 18:30 Uhr in Kostümen mit Frau Güntner und Frau Drescher in unserem Klassenzimmer. Zunächst mussten wir unsere Übernachtungs-stätten aufbauen. Das Klassenzimmer war der Partyraum. Wir begannen im Stuhlkreis, wobei jedes Kind sein Kostüm vorstellte. Danach gab es mehrere lustige Partyspiele mit Musik. Viel Spaß hatten wir beim Zeitungstanz, beim Ballontanz und beim Stuhltanz. Dabei konnten wir unsere Süßigkeiten und das Knabberzeug naschen. Im Anschluss durften wir durch das leere Schulhaus toben. Nachdem alle wieder etwas zur Ruhe gekommen waren, begann der gemütliche Teil. Wir setzten uns in kleinen Gruppen zusammen und spielten Gesellschaftsspiele. Als langsam die Augen zufielen, gingen wir ins Bett. Die Jungen haben eher geschlafen als die Mädchen. Am nächsten Morgen gab es noch ein leckeres Frühstück mit Kellogs und Joghurt.

 

 

 

Wenn es nach den Kindern gehen würde, könnten wir das gern jeden Freitag machen!

 

 

 

Florian Schmidt 3b

 

Grundschule „Bruno Gleißberg“

 

Rodelspaß 1a und 1b

 

In diesem Winter gab es in Heidenau wenig Schnee. Kaum aus den Wolken gefallen, verschwand er wieder viel zu schnell. Deshalb nutzten die Kinder der Klassen 1a und 1b am 21. Januar 2016 kurzerhand die frische Schneepracht, um vom kleinen Hang an der Müglitz herunter zu rodeln. Da hatten alle viel Spaß!

 

S. Streller-Werner

 

GS „Bruno Gleißberg“

 

 

 

Jahresausklang

Es ist der letzte Schultag vor den Weihnachtsferien, der 18. Dezember 2015. Die besten Leser der Klassen zwei bis vier treten zum Vorlesewettkampf an. Die Jury, die aus den ehemaligen Lehrerinnen unserer Schule Frau Perner, Frau Umlauft und Frau Nitsche, sowie Frau Nachtigall aus der Stadtbibliothek Heidenau zusammengesetzt ist, macht sich bereit, die Vorleser zu beurteilen und die Besten jeder Klassenstufe zu ermitteln. Die Teilnehmer werden einen Text ihrer Wahl vortragen, auf den sie sich vorbereiten konnten, und einen unbekannten Text, den sie kurz zuvor erhalten. Das gilt zu bewerten.

Für die zweiten Klassen treten Alma, Finn, Josefine und Eddy-Elias an. Die Aufregung ist groß. Trotzdem lesen alle großartig. Anschließend sind die Vorleser der dritten Klassen an der Reihe. Laura, Jasmin, Florian, Adina, Marco und Vivien geben ihr Bestes. Zum Abschluss treten unsere Großen gegeneinander an. Die Anforderungen sind hoch. Moritz, Timo-Joel, Salomé, Riad, Anni und Julien meistern die Texte hervorragend.

Nun ist die Jury gefragt. Die Entscheidung ist nicht einfach. Wer nun der beste Leser jeder Klassenstufe ist, wird aber erst später bekannt gegeben. Also heißt es: Geduld, Geduld, Geduld. Das ist nicht leicht!

Um elf Uhr treffen sich alle Schüler, Lehrer und Erzieher in der Turnhalle, um das Jahr 2015 ausklingen zu lassen. Hier sollen auch die besten Vorleser genannt und prämiert werden. Alle sind gespannt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Wolf übernimmt Frau Eisold das Wort. Sie wertet als erstes unsere Kopfrechenolympiade aus, die wir in den vorangegangenen Wochen in den Klassen zwei bis vier durchgeführt hatten. Unsere „Kopfrechenmeister“ sind:

                                   Klasse 2                      Klasse 3                      Klasse 4

1. Platz            Jamie Steinert            Lisa Hauth                 David Filous

2. Platz           Jonas Aust                  Lucy Wustmann         Florian Ihl

3. Platz           Alexander Koch         Teresa Rudolph          Linus Behnisch

                        Alexander Lotze        Ryan Burghardt        Ansgar Konsulke

Anschließend werden endlich die Ergebnisse des Vorlesewettbewerbs bekannt gegeben. „Lesekönige“ wurden:

                                   Klasse 2                      Klasse 3                      Klasse 4

1. Platz            Josefine Schmidt         Adina Jusufi                Anni Malke

2. Platz           Finn Hanschur            Laura Pollack            Salomé Markus

3. Platz           Eddy-Elias Kiss           Florian Schmidt          Riad Drekovic

Unsere Neugier ist gestillt. Wir sind sehr stolz auf unsere Klassenkameraden und Schüler. Herzlichen Glückwunsch!

Nun übernimmt unsere Theater-AG den Abschlussteil. Sie spielt uns die Geschichte „Die Weihnachtspost ist weg“ vor. Ein Sack mit den Wunschzetteln der Kinder ist verschwunden. Der Weihnachtsmann ist verzweifelt. Wer kann ihn gestohlen haben? Zum Glück löst sich das Rätsel auf. Die Kinder können also auf die Erfüllung ihrer Wünsche hoffen.

Zum Schluss singen wir alle gemeinsam unser Lieblingsweihnachtslied und verabschieden uns in die Ferien zum Jahreswechsel. Für das Jahr 2016 wünschen wir uns Gesundheit, Erfolg und vor allem FRIEDEN.

S.Streller-Werner

GS „Bruno Gleißberg“

Märchenprojektwoche

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien, vom 14. bis 18.12.2015, beschäftigten sich die Kinder unserer Schule mit den verschiedensten Märchen. Die Kleineren konnten in ihrem Erfahrungsschatz kramen, die Größeren lernten unbekannte Märchen kennen.

 

 

Wera Behrendt erzählt:

 

„Bei uns in Klasse 2b standen die ersten zwei Tage der Projektwoche unter dem Motto Aschenputtel, eines der berühmtesten Märchen der Gebrüder Grimm.
So haben wir am Montag das Märchen gelesen, nacherzählt, zu einer Bildgeschichte sortiert und den wunderschönen Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gesehen. Anschließend klebte jedes Kind drei Haselnüsse an ein kleines Zweiglein und legte es in ein kleines Kästchen, welches vorher natürlich selbst gebastelt und mit weihnachtlichem Glitzer verziert wurde.
Am Dienstag fuhren wir dann nach Moritzburg, um uns den Originalschauplatz dieses Märchenfilms anzuschauen. Wir wurden durch die „Winterausstellung zum Kultfilm“ geführt. Dort gab es viel zu entdecken: Fotos, Kostüme, einen Film über die Dreharbeiten in Moritzburg, Spiele und vieles mehr.
Wusstet ihr, dass während der Dreharbeiten kein echter Schnee in Moritzburg lag, sondern alles Kunstschnee war? Oder, dass in dem Film zwei verschiedene Pferde den Nikolaus spielen mussten?
Auf Schatzsuche konnten wir anschließend auch noch gehen. So entdeckten wir Aschenbrödels goldenen Schuh auf der Treppe und konnten, wie Aschenbrödel in dem Film, von außen in den Ballsaal sehen.
Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust, nach Moritzburg zu fahren, oder wollt dieses schöne Märchen einfach zu Hause bei ein paar Plätzchen genießen? Dann wünschen wir euch viel Spaß dabei.“

 

Von den ersten Klassen berichtet Sylvia Streller-Werner:

 

„Wir beschäftigten uns mit Märchen der Gebrüder Grimm, wie „Der Froschkönig“, „Hänsel und Gretel“, „Frau Holle“, „Rotkäppchen“ und „Die Gänsemagd“. Die Kinder hörten jeden Tag ein Märchen, sortierten Bildchen dazu, setzten Rechenpuzzle zusammen, malten, bastelten und schrieben. Am Mittwoch wanderten wir den Märchenlehrpfad entlang. Bei der Rast an den verschiedenen Stationen wurden gemeinsam die Märchen erzählt.

 

Wir erhielten von unserer Patenklasse, der 4c, auch eine Einladung zu ihrem Märchenspiel „Der Weihnachtsmann und die 7 Zwerge“. Wir hatten viel Spaß beim Zuschauen.

 

Am Freitag gab es zum Abschluss einen Ball der Märchenfiguren, bei dem sich die Kinder verkleiden konnten. Es wurde ausgelassen getanzt, gespielt und gerätselt.“

 

 

GS „Bruno Gleißberg"

Vorlesetag am 20.11.2015

Der Bundestagsabgeordnete der Linken Dr. André Hahn liest für die Schüler der ersten Klassen der Grundschule „Bruno Gleißberg“ aus dem Buch „Der kleine Drache Kokosnuss“.

AG Journalistik

GS „Bruno Gleißberg“

Ausflug ins Schulmuseum (Klasse 4b)

 

 

 

 

 

Am 12. November 2015 ist die Klasse 4b der Grundschule „Bruno Gleißberg“ mit dem Zug nach Dresden ins Schulmuseum gefahren. Das Schulmuseum ist ganz in der Nähe vom Bahnhof Dresden-Mitte und man kann sich dort verschiedene Klassenzimmer anschauen, die wie früher aussehen. Wir sind in einen Raum gekommen, der wie ein Klassenzimmer aus der Kaiserzeit aussieht. Wir mussten uns ganz ordentlich auf die alten Holzbänke setzen und ein Mann, der wie ein Lehrer von früher angezogen war, hat uns ganz viele Sachen gefragt. Wir mussten uns auch ein bisschen verkleiden, damit wir wie die Kinder von früher aussahen: alle Mädchen mussten sich eine Schürze umbinden und die Jungs haben ein Kragentuch bekommen. Übrigens hießen die Jungs früher „Knaben“ und Schulranzen waren aus Holz. Die Lehrer waren viel strenger als heute und wenn ein Schüler nicht lieb war oder etwas nicht wusste, wurde er mit dem Rohrstock bestraft oder musste ganz lange vor der Klasse in einer Ecke knien. Früher haben die Schüler auch nicht immer in Hefte auf Papier geschrieben, sondern mit einem Griffel auf eine kleine Schiefertafel und mit einem Läppchen oder Schwamm haben sie die Tafel wieder sauber gemacht. Wir mussten auch in der alten deutschen Schreibschrift etwas schreiben - so wie früher geschrieben wurde. Die Schrift heißt Sütterlin, weil sie von Ludwig Sütterlin erfunden wurde. Am Ende hat uns unsere Lehrerin Frau Andrea Teubner noch fotografiert.

 

 

 

Von Sarah, Klasse 4b,

 

Grundschule „Bruno Gleißberg“

 

Der Lesewettbewerb in der Stadtbibliothek Heidenau

Am 28. Oktober 2015 liefen aus den Klassenstufen zwei, drei und vier jeweils 2 Kinder mit Frau Göbel zu dem Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek Heidenau. Von unserer Schule nahmen aus der 2. Klasse Jamie Steinert und Josephine Schmidt, aus der 3.Klasse Adina Jusufi und Florian Schmidt und aus der 4. Klasse Salomee Markus und Julian Baldermann teil. Dort mussten die Kinder einen bekannten und einen unbekannten Text vorlesen. In dem Juri saßen Frau Gnauck aus der Bibliothek, Frau Rückstadt, eine ehemalige Lehrerin und Margarethe Donner aus Klasse 6. Am erfolgreichsten unserer Schule war Florian Schmidt. Er belegte den 1. Platz unter den 3. Klassen.

 

 

 

Florian Schmidt

 

AG Journalistik

 

Schulsporttag in der Gleißi

Am Donnerstag, dem 24.09.2015 war Schulsporttag in der Bruno-Gleißberg-Grundschule. Im Vorfeld überlegten sich die Lehrer, welche sportlichen Aktivitäten unternommen werden sollten. Sie entschlossen sich, diesen Tag innerhalb der Klassenstufen zu verbringen. So machten sich alle Klassen unserer Schule am Morgen auf den Weg und wanderten zu ihren Austragungsorten.

Die ersten Klassen marschierten gemeinsam zum Wasserturm. Frau Streller-Werner erzählt:

„Da es immerzu bergauf ging, war der Weg bis zum Turm für einige Kinder anstrengend. Nach einer kurzen Stärkung waren sie aber schnell wieder frisch. Wir veranstalteten dann auf einer freien Fläche kleine Sportspiele. Im Anschluss liefen wir über die Kuhtreppen bis zum Spielplatz am Fritz-Gumpert-Platz. Dort klang mit Klettern, Balancieren, Rutschen und Schaukeln der Vormittag aus. Es hat uns allen viel Spaß gemacht.“

Von den zweiten Klassen berichtet Frau Behrendt:

„Wir wanderten durch Heidenau bis an die Elbe, dann in Richtung Dresden bis zum Waldspielplatz in Kleinzschachwitz. Unterwegs machten wir Picknick, bestimmten Bäume an Hand der Blätter und Früchte und genossen den Blick auf die Elbe und das Schloss Pillnitz. Auf dem Spielplatz haben wir einige Spiele gemacht. Natürlich hatten die Kinder auch ausreichend Zeit, den Spielplatz zu erkunden. Mit dem Bus fuhren wir dann wieder nach Heidenau zurück. Es war ein toller Tag.“

Florian aus der 3b berichtet vom Sporttag der dritten Klassen:

„Wir wanderten in den Barockgarten Großsedlitz. Nach 45 Minuten hatten wir unser Ziel erreicht. Als erstes wurde gefrühstückt und dann umgezogen. Frisch gestärkt und sportlich angezogen haben wir nach der Erwärmung viele sportliche Laufspiele gemacht. Im kleinen Rundsaal vorm Hasensprung spielten wir ‚Komm mit! Lauf weg!‘. Der Staffellauf mit Zahlen- und Farbkarten war ein Höhepunkt. Jeder Staffelläufer musste mehrfach laufen, bis alle Farb- und Zahlenkarten seiner Mannschaft richtig gesammelt waren. Alle haben bei den Spielen einmal gewonnen. Die Siegprämien, kleine Süßigkeiten, haben wir uns schmecken lassen. Der Weg über die Kuhtreppen zurück zur Schule war lang. Ich glaube, wir waren alle ein bisschen müde.

Es war ein toller Tag und hat uns allen richtig großen Spaß gemacht.“

Ziel der vierten Klassen war der Sportplatz in Dohna. Dort stand ein Fußballturnier auf dem Plan. Leon und Lara erzählen:

„Zuerst haben wir zur Aufwärmung einige Trainingsübungen gemacht. Dann wurden die Mannschaften zusammengestellt. Die, die nicht Fußball spielen wollten, durften aus Spaß Zwei-Felder-Ball spielen. Man konnte das Spiel auch wechseln. Am Ende wurde ermittelt, welche Klasse die beste war. Beim Fußball haben die Klasse 4a und 4b gewonnen, beim Zwei-Felder-Ball die 4b. Der beste Torwart war Danny.“

Viel Bewegung und frische Luft, das könnten wir öfter machen!

 

Leon, Lara, Florian, S. Streller-Werner

AG Journalistik

Bruno-Gleißberg-Grundschule

Einschulung 2015 - Einzug in die Grundschule

Samstagmorgen, der 22. August 2015

64 Schulanfänger betreten stolz und aufgeregt mit ihren neuen Ranzen das Schulgebäude der Grundschule „Bruno Gleißberg“. Ihre Lehrerinnen empfangen sie herzlich. Auf den Tischen liegen schon Bücher und Hefte für die Kleinen bereit. In ihren neu gebildeten Klassen verbringen sie nun ihre erste Unterrichtsstunde.

Anschließend gehen die Kinder gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Horterzieherinnen zur Turnhalle des Pestalozzigymnasiums. Dort warten schon ihre Eltern, Geschwister und Gäste. Nach einem kleinen Willkommensprogramm der vierten Klassen und der Festansprache der Direktorin Frau Wolf bekommen die Schulanfänger ihre lang ersehnte Zuckertüte.

Seit diesem Tag sind die einstigen Kindergartenkinder stolze Schulkinder der Grundschule „Bruno Gleißberg“.

Vier Wochen sind seitdem vergangen. Unsere Kleinen haben schon viele alltägliche Dinge gelernt: wie der Schultag abläuft, wie die Unterrichtsfächer und Schulsachen heißen, was sie für die einzelnen Unterrichtsstunden benötigen, wie sie sich im Haus orientieren können, wer alles im Haus arbeitet und vieles, vieles mehr. In erster Linie aber beherrschen unsere Erstklässler bereits einige Buchstaben und Zahlen, was ihnen große Freude macht. Sie lesen, bauen und schreiben erste Worte und zerlegen Mengen. Dabei stellen sie sich geschickt an. Es ist zu spüren, dass ihre ehemaligen Kindergärtnerinnen mit ihnen schon einige vorbereitende Übungen bearbeitet haben.

Wir wünschen unseren Erstklässlern viel Spaß und Erfolg beim Lernen.

 

S. Streller-Werner

AG Journalistik

GS „Bruno Gleißberg“

Schulstart!!!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern der Grundschule Bruno Gleißberg einen tollen Start in das neue Schuljahr 2015/16.

 

Das Kollegium und der Hort der Grundschule Bruno Gleißberg

 

Matheolympiade


 

Am 21. Mai 2015 um 7:50 war Treff für die Matheolympiade. Dann ging es gemeinsam mit Frau Eisold und einem Praktikanten zur Astrid-Lindgren-Grundschule. Die besten Schüler jeder Klassenstufe sollten ihr Können unter Beweis stellen. Als wir ankamen war es sehr warm und es gab erst einmal ein kleines Frühstück. Dann wurden die Klassen 1-4 in vier verschiedene Räume aufgeteilt. Auf den Tischen lagen: ein Lineal, ein Knoppers und ein Trinkpäckchen.  Dann ging es los. Wir mussten zahlreiche Sachaufgaben und Knobelaufgaben lösen. Nach 90 Minuten spätestens wurden die Matheaufgaben eingesammelt. In ungefähr 3 - 4 Wochen werden wir die Ergebnisse erfahren. Bis dahin bleibt es also noch spannend.

 

Lucas 4a, Paul 4b und T. Kortmann


 


Benefizkonzert

 

Am 06.03.2015 und 20.03.2015 fanden unsere zwei Benefizkonzerte statt. Die Kinder von unserer Schule hatten viele verschiedene Auftritte vorbereitet. Zum ersten Konzert waren die Eltern und zum zweiten Konzert zahlreiche Sponsoren sowie der Oberbürgermeister eingeladen, um sich das Programm anzuschauen. Die Kinder haben getanzt, gesungen und gerappt. Meine Klasse hat mit Orffinstrumenten „Die kleine Nachtmusik“ von W. A. Mozart und die „Blumenfestpolka“ von J. Strauß gespielt.

Es war eine tolle Stimmung. Besonders gelacht haben die Gäste, als die Klasse 3c das Theaterstück „Die Froschschule“ und die Klasse 4a das Theaterstück „Die verflixte Rechenaufgabe“ vorgespielt hat.

Viele Musikschüler zeigten ihr Können. Flöten, Keyboard, Violoncello waren zu hören. Toll war auch der Auftritt der Trommelgruppe. Alle waren ganz aufgeregt, doch es hat alles prima geklappt.

Am 20.3.2015 fand das 2. Benefizkonzert für die Heidenauer Sponsoren statt.

Teresa Rudolph, Klasse 2b, Bruno-Gleißberg GS


Heim- und Haustierplakate der 2. Klassen

Die zweiten Klassen haben im Rahmen von Sachunterricht Plakate zu einem Heim- oder Haustier ihrer Wahl erstellt:

Unsere stärksten Schüler

Wettkampf „Stärkster Schüler“

 

Am 15. Januar 2015 war es soweit. In der zweiten Stunde gingen die auserwählten Schüler unserer Grundschule mit Frau Reinhold in die Turnhalle, um gegen die Schüler der Grundschule Dohna & Großsedlitz, gegen die Astrid-Lindgren-Grundschule und die Lessinggrundschule anzutreten. Frau Reinhold eröffnete den Wettkampf. An Station eins ging es mit Klimmzügen los, an Station zwei mussten wir Slalom laufen, an Station drei kam die Disziplin „Stab übersteigen“. Weiter ging es an Station vier mit Medizinballweitwurf, an Station fünf mit Dreisprung und an Station sechs mit Seilspringen. Während der Auswertung durften die Grundschüler gegen die großen Neuntklässler, die an den Stationen geholfen hatten, Zweifelderball spielen.

 

Dann erfolgte die Preisvergabe und folgende Schüler und Schülerinnen unserer Schule gewannen:

 

Mädchen

Klasse 2:          Platz 1 - Alvina Schwerdtfeger

Platz 3 - Lea-Sophie Graphe

Klasse 3:          Platz 2 - Valerie Kaiser

Platz 3 - Pauline Lenk

Klasse 4:          Platz 1 - Laura-Sophie Kühnel

Platz 2 – Mia Fee Rehn

Platz 3 – Selina-Marie Kühnel

 

Jungen

Klasse 2:          Platz 1 - Florian Donner

Platz 2 – Ben Hauffe

Klasse 3:          Platz 1 – Tom Arnold

Platz 2 – Benjamin Hille

Platz 3 – Michael Polschin

Klasse 4:          Platz 2 – Louis Menz

 

Vielen Dank an alle Organisatoren, Lehrer und Schüler für diesen tollen Wettkampf!

 

Louis 4a und T. Hebenstreit, AG Journalistik

 


Die Zahnschwestern zu Besuch

Die Zahnschwestern zu Besuch in der GS Bruno Gleißberg

 

Am 15. Januar waren die Zahnschwestern Peggy und Katrin von der Zahnarztpraxis Michael Jan in Heidenau in den zweiten Klassen der Grundschule Bruno Gleisberg. Es drehte sich in dieser Stunde alles um das Thema "Gesundes Essen" und natürlich das richtige Zähneputzen. Nach einer kurzen Wiederholung durften die Kinder beim Zähneputzen ihr Können unter Beweis stellen. Danach bekamen die Kinder neue Zahnbürsten geschenkt und es gab zudem noch einen riesigen Obst-und Gemüsekorb. In den nächsten Tagen konnten wir so ein gesundes Frühstück zu uns nehmen. Die Kinder waren begeistert. Vielen Dank an die Zahnschwestern! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

A. Müller, S. Güntner, T. Hebenstreit


Weihnachtstheater in der 3c

Die Klasse 3c bereitete uns auch in diesem Jahr wieder große Freude mit einem weihnachtlichen Theaterstück. Diesmal waren die Weihnachtsmänner laut Dr. Elch an der „Schnupferitis“ erkrankt und der Weihnachtsengel beauftragte die Osterhasen die Weihnachtsgeschenke an die Kinder auf der Erde zu verteilen. Das da natürlich einiges schief gehen musste, war abzusehen. An den Weihnachtsbäumen hingen statt der üblichen Weihnachtskugeln auf einmal Ostereier. Nach einer kurzen Ansprache im Fernsehen wurde darüber jedoch hinweg gesehen und alle konnten glücklich Weihnachten feiern. In diesem Sinne Frohes Fest den Kindern der 3c und Frau Bähr und nochmal vielen Dank für diese amüsante Inszenierung!

T. Hebenstreit


Weihnachten der Kerzenzieherei Krietzschwitz

Weihnachtsausflug der 3a nach Krietzschwitz

Die Klasse 3a der GS Bruno Gleißberg unternahm  gemeinsam mit ihrer Horterzieherin Frau Rühle und der Klassenleiterin Frau Göbel am 16.12.14 einen tollen Weihnachtsausflug in die Kerzenzieherei nach Pirna Krietzschwitz. Ein bisschen kamen sich alle vor wie in einer Weihnachtswichtelwerkstatt.   Mit Begeisterung, Phantasie und viel Geduld entstanden wundervolle, individuelle Kerzen und Windlichter. Nach getaner, anstrengender Arbeit erwartete uns im Restaurant eine festlich eingedeckte Mittagstafel. Gestärkt und mit dem schönen Gefühl etwas Besonderes selbst hergestellt zu haben, machten wir uns zufrieden auf den Heimweg. Auf dem Rückweg wanderten wir von Krietzschwitz nach Rottwerndorf und lernten somit gleich noch ein Stück Heimat kennen.

M.Göbel


Weihnachtsfeier 2c Schloss Weesenstein

Weihnachtsfeier auf dem Schloss Weesenstein

Am 4. 12. fuhren wir Kinder der Klasse 2c mit der Städtebahn vom Heidenauer Bahnhof Richtung Weesenstein. Unser Ziel – das Schloss Weesenstein. Am Schloss angekommen begrüßte uns Frau Paul ganz herzlich. Von ihr bekamen wir dann auch unsere tollen Kostüme. Vom Stallmeister, über den Hofarzt Carl Gustav Carus, den Dienstmägden, Köchinnen und Weberinnen bis hin zum Hoftorhüter oder der Gärtnerin war alles vertreten. Nun gingen wir in dicke Fleece- und Fellumhänge eingepackt auf eine Reise in die Vergangenheit, in die Weihnachtszeit der Könige und Königinnen. Frau Paul erzählte uns viele Geschichten von früher und während der Schlossführung mussten wir unsere uns aufgetragenen Aufgaben als Diener und Hofangestellte gewissenhaft ausüben, wie beispielsweise die junge Garde. Nach einer guten Stunde warteten auf jeden von uns ein großer Becher warmer Tee und viele leckere Plätzchen und Lebkuchen. Am Spinnrad erzählte uns Frau Paul weitere interessante Begebenheiten und zum Schluss durften wir für unsere Eltern noch eine kleine Weihnachtsüberraschung basteln. Diese Weihnachtsfeier hat uns wirklich richtig gut gefallen. Jetzt kann Weihnachten kommen.

Die Schüler der Klasse 2c, Frau Fischer und Frau Hebenstreit

GS Bruno Gleißberg


Lesenacht in der 4c

Die Nacht mit Büchern

 

Unsere Klasse 4c führte am 14.11.2014 eine Lesenacht durch. Gespannt fieberten wir dem1. Lesewettbewerb entgegen. Neun Schüler schafften es in die 2. Runde. Vor der Finalrunde stellte jeder sein eigenes Buch vor. Die vier Finalisten mussten nun allein  vor der Jury lesen

und waren deshalb sehr, sehr aufgeregt. Sieger wurden Tom Arnold, Tobias Dittrich den zweiten Platz belegt Joel Kunath und den dritten Platz erzielte Leon Förster. Ab jetzt durften alle mit ihrer Taschenlampe im Buch stöbern. Drei Kinder schafften es bis 24 Uhr zu lesen.

Das war eine tolle Lesenacht. Danke, liebe Frau Reinhold!

 

Tobias, Tom, Leon und Joël aus der 4c


Der ADAC in der 1b

Verkehrserziehung Klasse 1b

 

Am 8. Dezember war der ADAC bei uns in der Bruno-Gleißberg-Grundschule. Wir waren sehr gespannt, was uns erwartet. Die Stunde begann mit einem lustigen Lied zu dem wir uns bewegen, klatschen aber natürlich auch gut zuhören sollten. Wer gut zugehört hat, wusste gleich worüber wir uns in der Stunde unterhalten wollten. Zuerst ging es um den Zebrastreifen. Wir lernten, dass man ein Handzeichen machen muss, damit der Autofahrer weiß, dass man auf die andere Straßenseite möchte. Danach ist es trotzdem noch wichtig sorgfältignach links-rechts-links zu schauen, um kein Auto zu übersehen. Dann schauen wir dem Autofahrer noch in die Augen. Und erst wenn er uns ein Zeichen gibt, dürfen wir gehen. Anschließend haben wir uns über das Fahrradfahren unterhalten. Wir wissen nun, warum es so wichtig ist einen Helm zu tragen und dass wir noch auf dem Fußweg fahren müssen. Danach wurde es richtig lustig. Wir durften uns verkleiden. Eine Gruppe sollte Fußgänger sein, die andere Gruppe Fahrzeuge. Manche Kinder bekamen eine Oma mit Stock umgehangen, oder eine Frau mit Kinderwagen. Bei den Fahrzeugen waren sogar eine Feuerwehr und ein Krankenwagen dabei. Der Mann vom ADAC hatte Ampeln mitgebracht die richtig geleuchtet haben. Wir lernten, dass Fußgänger auch an einer Ampel nach links-rechts-links schauen müssen. Am Ende bekamen wir noch jeder eine Urkunde und ein Plakat für unser Klassenzimmer. Die Stunde mit dem ADAC hat uns Spaß gemacht und wir haben viel gelernt.

 

Klasse 1b und Frau Behrendt


Semperoper Dresden

Ballettprojekt Monsieur Petipa in der Semperoper Dresden

Am 8. Dezember durften die Klassen 2a, 2b und 2c etwas ganz Besonderes erleben. Zusammen mit Frau Müller, Frau Endler, Frau Güntner, Frau Drescher, Herrn Donner, Frau Hebenstreit und Frau Fischer ging es in die Semperoper Dresden zu einem Ballettprojekt. Im Kleinen Ballettsaal angekommen durften die Kinder sechs jungen Balletttänzern beim Aufwärmen für das Balletttraining zuschauen. Nach wenigen Minuten kam ein französischer Herr namens Monsieur Petipa aus dem Jahr 1876 dazu und wunderte sich über sein plötzliches Dasein im Jahr 2014. Die Kleidung der Kinder sowie die Musik auf einer einzelnen „Scheibe“ (CD) beeindruckten ihn sehr. Kurz entschlossen übernahm er das Training der zwei Tänzer und vier Tänzerinnen und erklärte den Kindern dabei die Grundschritte, Fußpositionen, die Armhaltungen und eine Pirouette auf unterhaltsame Weise. Natürlich durften diese auch eifrig mitmachen. Die Tänzer und Tänzerinnen zeigten Monsieur Petipa am Ende einen Ausschnitt aus dem Ballett „Schwanensee“. Er bedankte sich mit einem Tanz - ein Menuett mit seiner kurz vor Ende erschienenen weiblichen Begleitung, ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert. Jetzt können die Kinder erahnen wie viel Arbeit hinter einem Ballett steckt und wie viel und lange man trainieren muss, um ein wirklich guter Balletttänzer zu werden. Doch wie sagte Monsieur Petipa so schön: „Die Freude an der Bewegung zählt.“ Die Klasse 2c bekam noch eine Führung durch die Semperoper und durfte gemeinsam mit Frau Schwaab einen Blick hinter die Kulissen werfen und bei den Proben der Oper „Hänsel und Gretel“ zusehen. Ein wirklich wunderbarer und sehr empfehlenswerter Ausflug.

T. Hebenstreit, GS Bruno Gleißberg

Spielenacht der 2b

 

Spielenacht der 2b in der Gleißi

 

Am 18.11.2014 veranstalteten wir, die Klasse 2b, eine Spielenacht. Wir haben uns sehr drauf gefreut und waren total aufgeregt, weil wir auch in der Schule schlafen wollten. Wir trafen uns 18.30 Uhr und jeder brachte ein Spiel mit. Über 3 Stunden haben wir begeistert gespielt und alle Spiele ausprobiert. Adina und ich haben ganz oft bei UNO gewonnen. Beim “ 3-???-Kids-Spiel“ war Maxime der Glückspilz. Mario hatte von seinem Vati ein sehr altes, aber tolles Spiel mit. Es hieß “Kula, Kula“ und macht viel Spaß. Frau Drescher hatte extra für den Spieleabend für die Hortkinder das Mäuseturmspiel neu gekauft. Nadine hatte dabei ständig Glück. Dann haben wir aufgeräumt, eine kleine “Katzenwäsche“ gemacht und Zähne geputzt. Vor dem Schlafengehen war noch eine kleine Pyjama-Party mit Stuhltanz, Eistanz und cooler Musik. Müde krochen wir in unsere Schlafsäcke und unter die Decken. Am nächsten Morgen haben die Mädchen unsere Klassenlehrerin Frau Güntner ganz zeitig und ganz lieb mit der Trillerpfeife geweckt. Wir wissen nicht genau, warum sie davon nicht so begeistert war. Die Jungen haben etwas ausgeschlafen. Unsere Eltern überraschten uns mit einem leckeren Frühstück. Unsere Spielenacht war ein tolles Erlebnis. Wir hoffen, dass wir es bald mal wieder machen. Ein ganz besonders lieber Dank geht an Frau Güntner, unsere Klassenlehrerin und Frau Drescher, unsere Hortnerin.

 

Florian, 2b

 

Grundschule “Bruno Gleißberg“

 

Fahrradparcour mit dem ADAC

Fahrradparcour in den 2. Klassen

 

Im Oktober war der ADAC in den 2. Klassen und hat je Klasse einen Farradparcour mit den Kindern durchgeführt. Nach einer kurzen Einweisunge gab es für jedes Kind einen Testlauf. Danach wurde die Zeit gestoppt und die Punkte gezählt. Am Ende gab es Bronze-, Silber- und Goldmedaillen für die besten Mädchen und Jungen.

 

Danke an den ADAC!

T. Hebenstreit

Naturwettbewerb

 

Naturwettbewerb in Dohna

 

Am 10. Oktober 2014 fand der Naturwettbewerb der Marie-Curie-Grundschule Dohna im Spargrund statt. In diesem Jahr nahmen 4 Grundschulen mit jeweils zwei guten Schülern (mit viel Wissen rund um die Natur) aus der Klassenstufe 2 – 4 teil. Nach einem gut halbstündigen Fußmarsch in den Spargrund fanden die Kinder und Lehrer einen Wissensparcour mit 9 Stationen vor. Die Schüler beantworteten als 6er- oder 2er-Team mit bestem Wissen die vielen Fragen.  Mit 49 von 56 erreichbaren Punkten belegten wir den 2. Platz und konnten mit Urkunde und kleinen Preisen unseren Heimweg antreten. Es hat uns allen großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Jahr. Vielen Dank an das Team der GS Dohna!

 

St. Bähr

 

Schulgarteneinsatz am 27.09.2014

 

Dritter Schulgarteneinsatz in der GS Bruno Gleißberg

Der Förderverein startete unter Leitung von Frau Lißner und Herrn Lamprecht am 27.9.14 den dritten Schulgarten Einsatz. Zwölf Erwachsene, Eltern, Erzieher und Lehrer sowie acht Kinder fassten tatkräftig zu. Das Forschungszentrum bekam weiter eine freundliche Farbe, Beete wurden umgegraben, Sträucher und die Kräuterecke winterfest gemacht. Für die Stärkung gab es herzhafte Brötchen und leckeren Apfelkuchen welcher im Hort gebacken wurde. Den fleißigen Helfern ein großes Dankeschön.

 

B. Eisold, GS Bruno Gleißberg

 

Sächsischer Schulsporttag der Klassen 4 im Graupaer Wald

 

Am 24.09.2014 wanderten anlässlich des Sächsischen Schulsporttages die Klassen 4a, 4b, 4c in den Graupaer Wald. Zuerst sind wir zur Fähre gelaufen und übergesetzt, dann sind wir ein langes Stück gelaufen. Im Wald angekommen, haben wir in sechs Gruppen Staffelspiele gespielt. Anschließend haben wir ein Quiz gemacht, bei einer Aufgabe mussten wir bestimmte Pflanzen suchen. Danach haben wir Mandalas mit Pflanzen, Steinen und Blättern gelegt. Zum Schluss durften wir den Wald erkunden und haben Pilze gefunden. Zur Siegerehrung bekamen wir Süßigkeiten. Es war ein anstrengender aber schöner Tag.

 

 

 

Polina und Niklas 4b, GS Bruno Gleißberg

 

 

 

 

Sächsischer Schulsporttag der Klassen 3 in Heidenau

 

Sächsischer Schulsporttag 24.09.2014

 

 

 

Den Sächsischen Schulsporttag nutzen die dritten Klassen der Bruno-Gleißberg-Grundschule als Sport- und Spieletag in ihrer Heimat Heidenau. Als erstes ging es mit den Klassenlehrerinnen und Horterziehern auf den Ringspielplatz, bei dem die Kinder zunächst freie Zeit zum Spielplatzerkunden hatten. Das vielfältige Angebot, wie der Fußballplatz, die Kletterspinne, die Tischtennisplatten etc. wurde von den Mädchen und Jungen gern genutzt. Danach starteten kleine Staffelspiele „Klasse gegen Klasse“. Alle Kinder gaben ihr Bestes und hatten viel Spaß dabei. Am Ende des Wettkampfes gab es sogar eine Medaille und Süßigkeiten. Anschließend ging es weiter an die Elbe. Dort wurden Sandburgen gebaut, die Zeit mit einem kleinen Picknick im Sonnenschein genutzt. Es war ein toller Tag!

 

 

 

F. Bähr, GS Bruno Gleißberg

 

"Alte Schule"

 

Museumsbesuch „Alte Schule“

 

Am 15.09.2014 fuhren wir, die Klasse 4a der GS Bruno Gleißberg, in die „Alte Schule“ in das Dorf Wehlen. Dort durften wir in den Bänken eines alten Klassenzimmers von 1900 sitzen. Wir schrieben auf Schiefertafeln, konnten Farne drucken und erfuhren viel über die Schule früher. Es hat uns allen sehr gut gefallen. In unserer Schule heute fühlen wir uns aber wohler.

 

Christian, Lucas und Frau Nitsche 4a der GS Bruno Gleißberg

 

Hochseilgarten

 

Unser neuer Hochseilgarten

 

Jedes Jahr dürfen die Kinder der Grundschule Bruno Gleißberg im Hort bei der Leiterin Frau Drescher Wünsche für neue Anschaffungen vorbringen. Dank der Stadt Heidenau und der Organisation durch den Hort ging diesen Sommer ein großer Wunsch in Erfüllung. Der Hochseilgarten wurde eröffnet – zur großen Freude aller Kinder. In den Hofpausen und am Nachmittag können nun alle ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und ihre Motorik schulen. Wir finden das einfach toll!

 

Hort der Grundschule Bruno Gleißberg